Achtung!
Vorschauseite!
Bitte nicht teilen!
ConnyCation.de

Hallo und herzlich willkommen

auf meinem Blog. Hier schreibe ich über Gott und die Welt, über all das, was raus muss und raus gehört.

Die neuesten Posts

Ich warte....12.04.2021 von Conny Tenwinkel | Kategorien: Klartext

....auf den Moment wo ein Scheinwerfer vom Himmel fällt aka Truman Show.
Heute möchte ich euch u.a. ein Anekdötchen aus meinem Pandemie-Tagebuch erzählen. Ja, das gibt´s wirklich. Ich habe so einiges gesammelt was mir im letzten Jahr widerfahren ist. Ich habe mir oft die Frage gestellt warum ich immer so ein Idiotenmagnet bin. Finde aber keine Antwort darauf und deshalb nehme ich es einfach hin und renne  ohne Langeweile im Leben weiter. Außerdem möchte ich auch mal erwähnen warum ich mir in diesem Jahr alle Parteien angeschaut habe. Wenn ihr total hinter allem steht was gerade passiert, dann bitte hier aufhören zu lesen. 
Hängen geblieben bin ich tatsächlich bei einer spirituellen Partei:
"Die Violetten" Ja, auch die gibt´s tatsächlich. 
Dann gibt es da noch so ganz wilde Parteien mit Namen 
Menschliche Welt (Guter Name)
Familien Partei Deutschlands (Dann werden wir halt alle Hippies)
Feministische Partei Die Frauen (Hilfe)
MUT (hab ich)
Die Urbane. Eine HipHop Partei. (Wirklich, ich schwör, geil oder?)
Gartenpartei (Volle Eskalation)
Bergpartei (Alm Öhi als Vorsitzender?)
Achtsame Demokraten (Ableger der CDU, nein Danke)
und gaaaanz viele mehr. 
Aber warum habe ich das getan? 
Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich habe derzeit den Kaffee sowas von auf und habe mein letztes Fünkchen Vertrauen in unsere Regierung verloren. Und das obwohl ich ein absoluter "Angelo Merte" Fan war.
Ich weiß nicht was gerade in diesem Land passiert, aber Moses war schneller durch die Wüste als wir im Jahr 2021 durch eine sogenannte "Pandemie". Ja, ich weiß 40 Jahre...Fühlt sich gerade genau so an. Aber vielleicht auch nur weil man einfach kein Ende sieht. Und ich bin sowas von abgefuckt mittlerweile. Es vergeht langsam wirklich kein Tag mehr wo ich nicht den Kopf schütteln muss. Vielleicht sollte ich  einfach alles hinnehmen, wäre entspannter. Oder? NEIN. Niemals. Mir und Tausenden Menschen rennt die Zeit davon.
Es reicht einfach. Es wird immer schlimmer anstatt besser. Wo leben wir eigentlich dass wir mittlerweile mehr Angst davor haben müssen völlig entmündigt zu werden als vor einem Virus. Gut, mir macht er sowieso keine Angst, ich habe Respekt davor, aber das war es auch schon. Ich kann den ganzen Mist mit den merkwürdigen Anordnungen weder verstehen noch einfach hinnehmen. Seien wir doch mal ehrlich: Seit wann gehen die Zahlen so hoch? Seitdem alles verboten wurde und  die Menschen gezwungen waren alles nach innen zu verlegen. Das predigen Aerosol-Experten schon seit Monaten. Und es wird weder gehört noch in Betracht gezogen. Und natürlich erkranken auch immer mehr junge Menschen. Wie sollten die denn ihr Immunsystem vernünftig pflegen? Da gehören auch Sport, soziale Kontakte und Spaß am Leben zu. Und auch hier und da mal ein Erreger, eine Bakterie oder einfach nur eine Erkältung...Ähnlich wie bei alten Menschen. 
Hat jemand von euch dieses Experiment im Fernsehen gesehen wo man ein Seniorenheim und eine Kita zusammen geführt hat? Ich erkläre nochmal kurz:
Die Senioren in einem Heim bekamen jeweils ein Patenkind einer Kita. Man hat zusammen gebastelt, gesungen, Ausflüge organisiert und zusammen gebacken o.ä.
Die Senioren wurden vor dem Experiment auf Herz und Nieren geprüft. In den Monaten des Experiments ging es den alten Menschen von Tag zu Tag besser. Seelisch und körperlich! Sie wurden widerstandsfähiger, was Viren und Bakterien betrifft, und fitter. Schmerzen waren zum Teil wie weg geblasen.  Ja, woran lag das wohl?
Soziale Kontakte und Spaß. 
Und bevor jetzt wieder hier jemand um die Ecke kommt und erzählen will Kinder sind Virenschleudern und Superspreader, der soll sich in Grund und Boden schämen. Die meisten alten Menschen die an oder durch den Virus gestorben sind wurden nicht von Kindern angesteckt! Es ist sowieso unfassbar in welche Schublade Kinder und Jugendliche seit 1 Jahr gesteckt werden! Und sie sind die Leidtragender einer unfähigen Regierung! 
Nicht nur die Selbstständigen leiden, alte Menschen und Kinder auch. Und das nicht zu knapp. Bei den Kindern werden Bedürfnisse unterdrückt und verlernt. Was heißt diese Bedürfnisse kommen nie wieder und ich hoffe wir haben in ein paar Jahren keine emotionalen Kühlschränke! In Familien mit vielen Kindern geht es noch, aber die Einzelkinder....
Und allen Eltern die sagen ihren Kindern macht das alles nichts aus: ihr solltet eure Kinder mal hören wenn ihr nicht dabei seid. Kinder sind weder dumm noch taub. Kinder möchten aber ihren Eltern gefallen und sich an Regeln orientieren. 
Es gibt genug Kinder die sich z.b. nicht testen lassen wollen in den Schulen. Und das liegt nicht immer an den Eltern. Selbst Kinder von Eltern die die Maßnahmen unterstützen, weigern sich. Tja, ganz ehrlich? Ich finde es furchtbar diese Kinder zu zwingen etwas zu tun das sie ablehnen. Körperliche und seelische Unversehrtheit....soso.. Wo ist das Recht dazu bei Kindern und Jugendlichen. Sie müssen ja nicht...aber dann dürfen sie auch nicht zur Schule.... 
Druck und Zwang. 
Ja und auch hier sind mir die Menschen wurscht die jetzt sagen:
DAS MUSS ABER SEIN!.. 
Sehe ich anders. 
Und irgendwie kommt mir dabei ein Supermarkt in den Kopf...
Auch so eine Sache:
8:00 Uhr Einkaufen bei Aldi
9:00 Uhr Rossmann
10:00 Uhr BioLaden
10:30 Uhr H&M TESTPFLICHT
11:00 Uhr Metzger
Dann: 
13:00 Uhr Bettenfachgeschäft TESTPFLICHT
14:00 Uhr Markthalle 
15:00 Uhr Autohaus Auto angucken TESTPFLICHT
16 :00 Uhr Friseurtermin
18:00 Uhr Baumarkt TESTPFLICHT
..............................................................................................................................Ohne Worte für mich. 
Auf der Arbeit finde ich die Tests gut, so können wir wenigsten bei unseren Meetings zusammen sitzen. Im Teamsport auch. Aber bei allen! Und nicht nur in der Bundesliga. Aber Leute? In einem Autohaus auf 10.000 qm ? 
Oder Ausgangssperren? Von 21 bis 5 Uhr... WAS BITTE SOLL DAS NUTZEN?????? 
Es werden  immer mehr Menschen rebellieren. Richtig so! 
Ich habe tatsächlich noch nie etwas über Politiker geschrieben, erst seit Corinna. Ich habe mich aber ehrlich gesagt auch nie wirklich richtig dafür interessiert. Mittlerweile kenne ich alle incl. ihrer Vita und ihrer komischen Geschichten. Ja, und ich finde so manch einen Blender unter ihnen. Darf man Politiker so kritisieren? Ja. Muss ich damit rechnen wieder angefeindet zu werden nach dem Artikel? Ja. Ist es mir egal? Ja. Ich bin hier nicht bei Fazzebuck wo man gesperrt wird wenn man seine Meinung vertritt. Und hier gibt es auch keinen Fakten Checker. Ich muss schon schmunzeln über das Wort. Ich stelle mir so Typen vor, die in abgedunkelten Räumen sitzen zwischen Energydrinks und leeren Fastfood Paketen. Eine Gesichtsfarbe wie eine Neonröhre in einer 70er Jahre Küche. Und passend dazu den Körper wie ein Heißwasserboiler über der Spüle. Eckig, kompakt und völlig verkalkt an den Rädchen. 
Vermutlich liege ich völlig daneben, aber bei einigen Nachbarn kann ich mir auch nicht vorstellen das sie der AfD angehören. Ist aber so. Das einzig Gute an Corinna ist tatsächlich das ich mal wieder feststellen muss wie viele Lumpen und Egoisten es in diesem Land gibt. Genau die, die "Solidarität" in die Fazzebuck-Welt hinaus schreien. Sie sind in keinster Weise solidarisch. Ok, 3-5 schon. 
"Solidarität" kommt aus dem Lateinisch-Französischen und heißt genau das: "Zusammengehörigkeit". Es können auch mehrere Personen oder auch Gruppen sein, die sich gegenseitig helfen und unterstützen.
Ja. So die Erklärung. Aber die Solidarität heut zu Tage ist leider ein minibisschen einseitig!!! Nicht? 
Nun, wieder das leidige Thema mit meiner Befreiung bzgl. des Mund Nasen Schutzes. Wäre ich jetzt der Weihnachtsmann würde ich "HoHoHo" sagen. Ich wurde im letzten Jahr beschimpft, beleidigt, ausgegrenzt, denunziert und sogar tätlich angegriffen (Ein Schlag in den Rücken und vor die Schulter) sowie bespuckt. 
Mir wurde der Tod gewünscht, ich bin aus Geschäften geflogen, wie eine Aussätzige behandelt und als Betrügerin hingestellt worden. Natürlich habe ich meine ärztliche Bescheinigung gefälscht....
Das traurige daran ist, ich habe mich daran gewöhnt und mittlerweile nur noch ein müdes Lächeln übrig wenn mich jemand mal wieder darauf hinweist dass ich keinen MNS anhabe. Ich erkläre nichts mehr und diskutiere auch nicht. Ich ignoriere, lächle und geh einfach weiter. Nur im Zug trage ich nach wie vor Kopfhörer. Wobei eine junge Frau im RE mich fast dazu bekommen hat ihr ein paar Schlauchboot-Lippen zu verpassen. Ganz umsonst und ohne Spritze. Eigentlich nicht meine Art, ich bin zahm wie ein Rehlein. Echt.
Wild rumfuchtelnd direkt!! vor meiner Nase wollte sie eine Erklärung. Sie hatte es schon vorher versucht, aber mit Kopfhörer habe ich natürlich nichts gehört und ihre Zeichensprache ignoriert. Das ist ja auch der Sinn dahinter. Sie war vielleicht 25, dem Wortschatz nach zu urteilen aber erst 5. Sie war na ja...wie nennt man das eigentlich?
"Alter! Was ohne Maske?" war der 1. Satz. "Alter! Was ohne Abstand!" war meine Antwort. Dann gab es noch einen kleinen verbalen Austausch, glaubt mir ihr wollt die Wörter nicht lesen.
Ich, mal als Tussi mit Büroklamotten, Seidenschal und Wollmäntelchen, in meiner Tasche ein Fortbildungsbuch über Gewaltpräventions-Methoden, geil oder? Hahaha, ich muss schon wieder lachen. Aber irgendwie hat  die was bei mir getriggert. 
"Nicht zu mein Körper labern Alte,  Vo......" war der letzte Satz den ich vernommen habe. 
(Kennt ihr "Vicki Pollard"? Nicht? Ihr Ebenbild. Dann googelt mal.) 
Einatmen, ausatmen, einatmen, ausatmen. Ich habe natürlich aus Reflex die Hand weg gehauen und zum Glück ging ein Fahrgast dazwischen. Ich meine überlegt mal wie alt ich bin. Und dann sitzt da so ein Ding im Zug und erwartet allen Ernstes eine Antwort von mir. 
Außerdem hasse ich erhobene Zeigefinger wild fuchtelnd vor meiner Nase. Das würde sich nicht mal mein Mann trauen, denn das ist äußerst respektlos und ich neige dazu den fuchtelnden Finger abzubeißen. 
Aber ihre Schuhe waren schön. Und zum Glück hatte ich Brausebonbons in der Tasche. Die haben die restliche Fahrt gerettet. Außerdem hat sie sich gemault beim Austeigen, das war lustig. Also für mich. Und ob ihr es glaubt oder nicht, Karma war mein erster Gedanke. Oder eine meiner verstorbenen Schwestern hat Beinchen gehalten. Kann auch sein. Nun, da ich den Impuls hatte das zu schreiben, wird das auch  so sein. 
Ich habe im Laufe des Jahres einige Menschen getroffen die auch eine Befreiung haben, aber sie können den Druck nicht ertragen der von den Mitmenschen ausgeübt wird. Verständlich, denn nicht jeder ist in dieser Beziehung so selbstsicher wie ich. Und nun rennen sie wie von einer Tarantel gestochen durch die Supermärkte und trauen sich nicht mal die Nase frei zu machen. Erste Hilfe habe ich schon geleistet. Umgekippt, keine Luft bekommen. 
Ach übrigens, ich lebe noch. Mit Ohne. Ich wollte es ja nur mal erwähnen. So, jetzt aber wieder zur Politik.
Ich habe mich früher immer sehr sicher und gut versorgt gefühlt in diesem Land. Ich fand es war ein großes Glück hier geboren zu sein. Nein, ich war nie stolz darauf. Warum auch, ich habe doch nichts dazu beigetragen. Heute weiß ich, ich musste genau hier hin in diese Familie. Das hatte einen Grund. Alles im Leben hat einen Grund. Stellt euch mal vor ich würde in Israel leben, ihr würdet mich doch gar nicht verstehen....Und da gibt es auch keinen Football. Gibt es da Fazzebuck? Ja. Aber keine Nimm 2 Brausebonbons, dafür könnte ich jetzt in einem Straßencafé sitzen und anschließend feiern gehen.
Also was ich sagen wollte: 
Ich kann unsere Regierung nicht mehr ertragen. Ich kann mir diese Unfähigkeit auch nicht mehr erklären. Bitte betrachtet doch mal alle Einzeln und von Außen. Ich möchte nicht in deren Haut stecken. Sie müssen für all das Gerade stehen was sie derzeit so vielen Menschen antun. Und ich bleibe dabei, wie in vorherigen Artikeln schon oft erwähnt:
Unsere Gesundheit ist denen sowas von scheißegal! Es geht schon lange nicht mehr um den Virus. Macht, Stolz und Geld! Am Anfang 2020 war vielleicht wirklich die Sorge im Vordergrund. Bei wem nicht? Man fand das alles besorgniserregend und doof. Aber da hat man noch die Füße still gehalten. Aber jetzt 1 Jahr später....
Da sitzt ein "Gesundheitsexperte" in einer Talkshow und erzählt aktuell das die Inzidenzzahlen ja "wie man modern sagen würde, Fakezahlen seien. Deshalb könnte man ja nicht lockern und  die 3. Welle bringt 1000 ende Tote.., ein knallharter Lockdown muss her und nächtliche Ausgangssperren!!!!!" 
Hier der genaue Wortlaut:
"„Fake-Zahlen?“, fragte Lanz fassungslos. Lauterbach bestätigt: „Fake-Zahlen, weil sie sind einfach zu niedrig.“
(Quelle ZDF) 
"Außengastronomie ginge mit einem Tagestest. Aber Innen nicht weil die Tests ja 60 % falsch sind." 
(Herr L. ohne Zahnarzt, bei Anne Will)
Ich könnte jetzt hier mal alle Widersprüche und Horrorszenarien die dieser Mensch so von sich gegeben hat niederschreiben, aber ganz ehrlich? Lest seine Beiträge bei Twitter.
Der triggert auch bei mir und ich würde mich sowas von in Rage schreiben dass ich beleidigend werde.  Ich weiß nur soviel:
Er trägt Mitschuld daran dass die Menschen vieles nicht mehr ernst nehmen und mich wundert dass ihm noch keine lange Nase gewachsen ist. Der ist für mich wirklich gestört und hat dennoch Macht über unser Leben. 
Dann gibt es noch den 2. Experten der sogar Gesundheitsminister ist. 
Ich glaube mittlerweile kennt jeder den Satz:
"Mit dem Wissen von heute....würden wir keine Geschäfte mehr schließen." August 2020
Dann der ganze Maskenkram. Zeug bestellt, nie bezahlt. Dann kam plötzlich die Pflicht...
Unser Geld übrigens, das dafür bezahlt werden muss. 
Auch hier will ich nicht alles aufzählen. Aber ich finde man sollte die  beiden in eine Zelle sperren, dann können die sich gegenseitig Geschichten erzählen und glauben. Wird bestimmt interessant weil die sich jede Woche was anderes erzählen. 
Erwähnenswert wäre auch ein übergewichtiger Politiker der den Menschen erzählt man braucht kein Fitnessstudio, Gartenarbeit hält auch fit. Unfassbar oder? Wo doch jeder einen Garten hat und die Studiobesitzer nicht essen müssen und nicht mehr wissen wie sie überleben sollen. Arschloch!! Über den selbstverliebten Diktator im Weißwurst und Brezelland will ich auch nicht schreiben. Ich finde leider zu viele Parallelen zu unserer deutschen Vergangenheit. 
Versprochene Hilfen....ein Hohn und Schlag ins Gesicht für den Steuerzahler. Wie gnädig, unser Geld zu versprechen, nicht auszahlen und dann noch so tun als wäre unsere Regierung der heilige Samariter. Ich betone nochmal UNSERE STEUERGELDER. 
Alles Daueraufträge, deshalb dauerts auch solange. 
Impfen, impfen, impfen!!! 
Ohne Impfstoffe schwer. Mal ganz davon abgesehen dass jetzt genau das eingetreten ist was viele vermutet haben. Ich übrigens auch. Ohne Langzeitstudien kristallisieren sich jetzt gesundheitliche Probleme heraus. Dann  kommt Herr L. ,ohne Zahnarzt, wieder ins Spiel der ganz klar sagt:
"Der Nutzen ist größer als das Risiko. Muss man in Kauf nehmen."
Wir dürfen Corinna nicht mit der Grippe vergleichen, aber der Impfstoff wird mit der Pille verglichen." 
Und alle die diese Impfung skeptisch sehen werden sofort! von öffentlicher Seite als Impfgegner und Covidioten hingestellt. 
Ja, und hier meldet sich wieder Herr S. 
"Geimpfte sollen keine Vorteile haben. Es wird keine Impfpflicht geben." 
2 Wochen später:
"Geimpfte haben Sonderrechte und werden bevorzugt behandelt." 
Lieber Herr S.! Sorgen Sie lieber neben dem ganzen Desaster in den Kliniken dafür das auch Homosexuelle Blut spenden dürfen. Dieses Verbot stammt aus dem Mittelalter und mittlerweile ist die Medizin soweit ein Aids-Risiko innerhalb kürzester Zeit auszuschließen. Das müssten Sie doch wissen als Minister. Damit wäre den Krankenhäusern auch schon sehr geholfen, denn wie Sie ganz bestimmt wissen sind es sehr viele in Deutschland. Bisschen mehr Geld fürs Personal und Material wäre auch mal ganz schön. Vielleicht auch ein paar Zuschüsse für die Kliniken die aus wirtschaftlichen Gründen (mitten in einer Pandemie) schließen mussten. Auch da hängen Arbeitsplätze dran. Aber ist ja schön wenn die ganzen Arbeitslosen dann in den größeren Kliniken für ein Appel und ein Ei arbeiten. Arbeiten müssen, weil ohne Moos nichts los. Kümmern Sie sich doch bitte darum warum 6000 Betten weg rationalisiert wurden und wo Sie sich mit Corona angesteckt haben trotz MNS in der Öffentlichkeit....??? Ich hoffe man konnte wenigstens bei Ihnen die Nachverfolgung im Bekanntenkreis positiv beenden und alle Ihre Freunde hatten die hochgepriesene und teure Corona Warn App...Und vor allem hoffe ich dass alle Ihre Kontakte in 14 tägiger Quarantäne waren, wie sich das gehört. 
Ansonsten, finde ich, haben Sie Null Ahnung von dem was sie aktuell machen. Sie haben bestimmt auch Potenzial, leider arbeiten Sie in der falschen Abteilung. 
Schön aussehen reicht nicht um uns, die Menschen, zu erreichen. 
(Ja, ich weiß, aber ich finde er ist ein hübscher Mann) 
Und hier mein Ode an 
alle die ihr da Oben sitzt und über unser Leben und Schicksal entscheidet. (Nur das es keine griechische Tragödie ist, sondern eine Deutsche.)
Ihr habt keine Ahnung wie ein "normales Leben" aussieht! 
Ich seid satt!
Ihr habt die finanziellen Mittel um ruhig schlafen zu können.
Ihr habt einen Job! (In der freien Marktwirtschaft wärt ihr schon längst raus geflogen bei so vielen Fehlentscheidungen und korruptem Verhalten)
Ihr habt genug Platz in euren riesen Häusern oder sogar Villen.
Eure Kinder, wenn ihr welche habt, gehen auf Privatschulen.
Ihr geht nicht einkaufen, ihr habt Kindermädchen und Reinigungskräfte oder Haushälterinnen.
Ihr fahrt nicht in ÖVPN.
Ihr seid privat versichert und müsst nicht um gute Behandlungen kämpfen.
Ihr wisst in keinster Weise was gut für uns ist, denn ihr lauft nicht in unseren Schuhen!
Von Lockdown zu Lockdown ist erst recht nicht gut! 
Die Schuld der hohen Inzidenzzahlen immer bei anderen zu suchen auch nicht. 
Zu viele Branchen KOMPLETT zu vergessen erst recht nicht! 
Schnelltestpflicht zu befehlen und dann keine haben ist krank! 
Schulen zu öffnen, schließen, öffnen, schließen lässt darauf schließen das eure Prioritäten falsch sortiert sind! 
Krankenhäuser zu schließen und Betten abzubauen ist unfassbar dumm! 
Die mittlerweile zu vielen psychischen Erkrankungen und Suizide zu ignorieren  ist unter aller Sau! 
Und zu behaupten unsere Alten schützen zu wollen ist ein Hohn schlechthin! Liegen Sie einsam und alt  Tag für Tag da in der Gewissheit seine Liebsten nie mehr wieder zu sehen, denn in dem Alter kann es jeden Tag zu Ende sein. Seien Sie froh dass die Altenpfleger/innen Schweigepflicht haben! Arbeitet mal eine Zeit lang in Pflegeheimen und Krankenhäusern. Dann wüsstet ihr unter welchen Bedingungen diese Menschen ihren Job machen. Und wie immer mehr Menschen vereinsamen, verzweifeln weil sie keinen Halt, keine Beschäftigung und keinen Lichtblick (die Angehörigen)  mehr haben.  Sie sterben.  Aber redet niemals davon ihr wüsstet das. NEIN. Klatschen könnt ihr euch sparen. Denn für die ganzen Handwerker, Verkäufer/innen, Fabrikarbeiter, Paketfahrer, Reinigungskräfte etc. klatscht ihr auch nicht. Dabei bringen sie alle das Geld dass ihr versprecht, aber nicht ordnungsgemäß auszahlt. Außer eure Löhne. Die sind immer pünktlich! 
Und eure ominösen Entscheidungen vor Lockerungen auch. 
Aber wer bin ich schon? Ein kleines Licht. Nur vor den Wahlen nicht, da bin ich eine Stimme.
"Jede Stimme zählt." 
Ja, ich bin eine Stimme und kein Echo! 
In diesem Sinne:
Tschüss 

P.S. Ach, den einzigen Politiker den ich 1. Sahne finde ist übrigens unser Bürgermeister. Ich wollte es nur mal erwähnen falls ihr denkt ich mag gar keine politischen Menschen. Ich vertraue ihm übrigens auch was unsere Stadt betrifft. 

Es ist nie zu spät....21.02.2021 von Conny Tenwinkel | Kategorien: Dies & Jenes | Philosophisches

.....um zu sein, wer man will.

Pathogenese, Salutogenese und Resilienz....14.01.2021 von Conny Tenwinkel | Kategorien: Dies & Jenes

sind keine griechischen Geschwister. Zu harte Kost? Nein, denn ich erkläre euch was es damit auf sich hat. Kurz und knapp aber gesagt: es geht um unsere Gesundheit. Fachleute oder Menschen mit gutem Bücherregal wissen wovon ich schreibe. Ein Thema das mich natürlich auch aus privaten Gründen sehr interessiert. Umfangreich und noch vor 10 Jahren hätte ich den Vogel gezeigt wenn mir jemand gesagt hätte dass ich mich mal damit beschäftige. Anatomie ja und schon immer, denn auch als Kind fand ich nichts spannender als zu wissen was so in unserem Körper vor sich geht. Und ich gehe davon aus, wäre ich woanders aufgewachsen hätte ich vermutlich Medizin studiert. Aber das war a) damals sehr teuer und b) unvorstellbar für mich. Das war nur was für "Reiche". Verkehrtes Weltbild, aber so war das damals. Und als Mädchen...lassen wir das, das wäre ein neues Thema. Vielleicht demnächst.  
Das Wort Pathogenese ist altgriechisch und setzt sich zusammen aus pathos-Leiden/Krankheit und genese-Entstehung. Im Grunde genommen beschreibt sie die Entstehung von Krankheiten. Körperlich und psychisch.
Wenn etwas pathogen ist macht es krank bzw. ist krankheitserregend.

Hallo und Herzlich Willkommen....03.01.2021 von Conny Tenwinkel | Kategorien: Dies & Jenes

.....im neuen Jahr und auf meinem Blog. 

Ho,ho,ho..tief aus dem Walde komm ich her und ich muss euch sagen, der Desinfektionsspender ist leer...24.12.2020 von Conny Tenwinkel | Kategorien: Dies & Jenes | Philosophisches

24.Dezember 20Scheißjahr20.! Weihnachten Leute.
Könnte man so sagen JA. Stimmt auch. Zumindest der überwiegende Teil davon. Zum Jahresabschluss möchte ich aber etwas Gutes mit ins neue Jahr nehmen, denn es sind ja auch schöne Dinge passiert. Das Negative muss ich euch nicht aufzählen, ihr seid mitten drin. 
Unsere Umwelt konnte sich ein bisschen erholen. 
Meine Wohnung auch.
Hamsterräder wurden gestoppt und man war gezwungen mal eine Pause einzulegen.
Wenn man im Homeoffice arbeitet kann man Baguettes backen.
Gärten und Häuser wurden fertig umgebaut.
Ich bin jetzt Meister im HundekackhaufenwegspritzenmitGartenschlauch.
Familien haben viel gemeinsame Zeit verbracht.
Mein Sohn hat sein Abi geschafft "mitohne" Unterricht und er hat einen Studienplatz bekommen.
Aber wie sagten schon die Römer? Oder wer war das nochmal?
"Dem Inginöööör is nix zu schwer." 
Viele Menschen haben sich ein Tier angeschafft. 
Wir haben einen neuen Grill.
Der Solidaritätszuschlag fällt bald weg. 
Meine Kleiderkammer ist leerer, weil ich Zeit hatte zu sortieren.
Die Züge waren fast pünktlich und die Rheinbahn hat 2 Monate mein Abo pausieren lassen. Gut, mein Arbeitgeber hat gut verhandelt. Aber immerhin. 
Es gab einen Kindergeldbonus. 
Mein mexikanischer Sohn ist 25 geworden und die ganze Familie ist gesund. 
Ich habe endlich meine neue Behandlung durch.
Ich war in Berlin. Tolle Stadt im Sommer. 
Sohn #2 hat seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und studiert mit seinem kleinen Bruder zeitgleich an einer Uni. 
Wer war eigentlich nochmal Greta? 
Meine Tochter hat den Führerschein und man merkt das alle 3 Geschwister sind beim Fahren. Schnecken vor den Autos werden gehasst. Zügiges Fahren ist angeboren. Nein, nicht rasen. Fahren alle zum Glück sehr gut und sicher.
Ich könnte vermutlich so weitermachen, aber das würde den Rahmen sprengen. Ich hoffe euch sind auch ein paar gute Dinge passiert, denn daran können wir uns festhalten und sie mitnehmen ins neue Jahr. 

Ja, und jetzt ist schon Heilig Abend. Ich habe mich tatsächlich 1 Tag vorher ins Getümmel gestürzt, dummerweise ist es nicht kalt genug um sämtliches Federvieh und so draußen zu lagern. Aber ich muss sagen es war nicht so voll wie erwartet, gute Uhrzeit vermutlich. Dafür musste ich mitten im Laden umdisponieren weil dieses Jahr alle Menschen Ente im Ofen haben. Oder die sind alle ins Ausland geflogen. Man merkt  schon dass mehr Leute zu Hause bleiben. Aber ich muss auch mal wirklich sagen wie ich die fleißigen Bienen im Einzelhandel bewundere in diesem Jahr. Stundenlang mit MNS Schutz zu arbeiten ist schon eine Herausforderung. Genauso wie sich rumzustreiten weil man nur 1 Paket Toilettenpapier, Mehl oder Zucker kaufen kann oder keine Einkaufswagen mehr da sind und warum jeder einen braucht. Auch wenn 1 Familie mit 4 Personen einkaufen geht. Jeder 1 Wagen.  
Ein Hoch auch auf alle Handwerker. Sie haben durchgehend gearbeitet und unsere Wirtschaft etwas mit am Laufen gehalten. Für wen es mir wirklich leid tut muss ich auch nicht erwähnen, das wisst ihr auch. Trotzdem denke ich auch an diese Menschen, denn ein voller Kühlschrank ist für mich nicht selbstverständlich. Auch keine schöne Wohnung mit Garten. Wir haben nichts in unserem Leben geschenkt bekommen und mussten teilweise hart dafür arbeiten. Vielleicht verstehe ich deshalb so viele Menschen sehr gut. Jemand der mit goldenem Löffel im Hintern geboren wurde, kann sich nicht mal ansatzweise vorstellen wie Existenzängste sind. Jemand der keine Kinder hat auch nicht wie sich Eltern sein anfühlt. Die Verantwortung für seinen Nachwuchs ist eine ganz andere Hausnummer als nur für sich selbst. 
Und ich bin dankbar das wir beruflich nicht von der Krise betroffen sind, denn ich kenne auch andere Zeiten. 
Nun sitze ich hier und schaue auf den wunderbaren Baum. Dieses Jahr bin ich echt geflasht davon. So ein toller Baum. Deshalb habe ich weniger Schmuck dran als in den anderen Jahren. Ich möchte den Baum sehen. Manchmal sind es eben die Kleinigkeiten die ich liebe. Und ich glaube wenn wir alle versuchen etwas Schönes zu sehen, ist die Situation etwas einfacher. Sofern die Möglichkeit besteht. Es gibt harte Schicksale im Moment und ich habe die Befürchtung es werden über Weihnachten mehr. Zumindest viele die nach Weihnachten nicht mehr da sind. Wo ist denn jetzt der Typ der die Welt retten wollte. Den könnten wir ja jetzt gut gebrauchen. Oder? Nein, keiner von uns kann das. Es ist auch nicht unsere Aufgabe, wir können eben nicht jedem helfen. Wir können nur versuchen unsere kleine Welt in Ordnung zu halten, und wenn es uns gut geht dafür zu sorgen das es so bleibt. Und wenn nicht, die Dinge ändern die wir ändern können. Wir haben immer die Möglichkeit nach vorne zu gucken und nicht zurück. Es hat einen Grund warum Rückspiegel so klein sind und Windschutzscheiben so groß. Quasi. Ich spiele jetzt noch Weihnachtsfrau und stell die Geschenke unter den Baum. Schließlich waren die Milch und die Kekse auf der Fensterbank weg. (Es war kein Rentier, sondern unser verfressener Hund, aber pssst.) 
Ich wünsche euch allen ein gesegnetes Fest, wie und wo ihr auch immer feiert. Ich lasse "The World outside my Window" für ein paar Tage auch da wo sie ist. Ich danke in diesem Jahr besonders meinen Freunden, ihr seid einfach die Besten. Meinen lieben Facebook Menschen, eure guten Wünsche haben mir so viel Positivität gebracht. Ja, auch den Kritikern, ohne euch wäre es langweilig. Ok, nee, ich kenne keine Langeweile, aber es macht vieles interessanter und regt mich zum Nachdenken an. Auch wenn einige immer wieder versuchen mir ihre Meinung aufzuzwingen, dattttt jeeeeht nich... Da könnt ihr auch versuchen einen Regenschirm im Hintern aufzuspannen, also nicht bei mir, kommt aufs Gleiche raus. Ich sollte aufhören mir alles bildlich vorzustellen. Ich kann andere Sichtweisen sehr gut akzeptieren und darüber nachsinnen. Aber mein Bauchgefühl ist zuverlässig wie ein Uhrwerk, musste ich im letzten Jahr mal wieder feststellen. Nicht jeder meint es böse, ich weiß das wirklich. Denn die richtig bösen Menschen reden lieber in der Position wo sie direkt runter rutschen können. Wenn ich einen Buckel hätte. Hamsterbacken reichen, glaubt mir. 
Ich danke hier meinen Lesern,  es werden immer mehr. Deshalb schreibe ich. Also auch. Ich wünsche euch und mir ein fantastisches 20tollesJahr21. Zu mindestens denken wir in die Richtung, es wird ein Umbruchjahr. Das weiß ich. Vieles wird sich noch mehr sortieren und die Kulissen liegen frei. Es wird auch anstrengend aber anders. Es wird bei einigen Klick machen und bei anderen eben nicht. Das Leben ist kurz und will gelebt werden. Jede Minute sollten wir ausnutzen denn es ist kostbare Zeit. Seien wir dankbar dass wir morgens aufwachen in einem Bett. Wir können in ein Badezimmer gehen und haben Wasser. Wir gehen in die Küche und können essen. Wir können duschen und uns anziehen. Wir haben Frieden. Also versuchen wir doch auch ihn im Umfeld zu halten. Und was du nicht willst was man dir tu, das füg auch keinem anderen zu. In diesem Sinne:

DER Virus, DAS Virus oder MEIN Virus?06.12.2020 von Conny Tenwinkel | Kategorien: Football

Nein, ich rede nicht von dem Virus, der aussieht wie eine explodierte Kastanie. Ich schreibe über meinen Virus und gucke mit euch mal hinter die Kulissen. Zumindest ein bisschen, weil heute Nikolaus ist. 
Ganz klar, mein Virus ist hochgradig ansteckend und kaum zu bekämpfen. Da gibt es auch keine Impfung. Zahlen steigend. Bist du erstmal infiziert gibt es kaum einen Weg zurück.
Meistens entscheiden Minuten darüber ob du dich ansteckst. Wie bei mir. Den Besuchern, die zum ersten mal dabei sind und sagen sie wissen nicht ob das was für sie wäre, sage ich immer sie sollen darauf achten ob sie eine Gänsehaut bekommen, wenn die Jungs einlaufen. Bzw. davor. Kurz vorm Kickoff wird es ruhig am Platz, die Einlaufmusik beginnt, du hörst das Team im Tunnel, wie die sich pushen und eingelaufen kommen...und dann ZACK Gänsehaut oder nicht. Und meistens habe ich recht. Ich gehe nach den Spielen zu den Leuten und frage nach. Ich bestehe vorher schon aus Hühnerpulli. Vor dem Spiel gibt es immer eine Ansprache. Die lass ich mir nie entgehen. Glaubt mir danach würde ich und jeder der die hört, mit raus rennen und alles abfrühstücken was sich in den Weg stellt. Bis in die Haarspitzen angetriggert und meine Haare rennen zuerst. Ich weiß nicht ob der Redner möchte das ich ihn hier nenne, aber ich finde er sollte Bundeskanzler werden, dann hätten wir keine Konflikte. Da ist auch eine Minikabine bei 40 grad mit 50 schwitzenden Männern scheißegal. Du willst dir einfach den Helm anziehen und nach Gondor ziehen.

Bei unseren letzten Heimspielen sind viele aber vorher schon geflasht gewesen von der ganzen Stimmung. 
Bekommst du Gänsehaut beim Einlauf (einlaufen des Teams wer jetzt nur das Wort an sich liest..) herzlichen Glückwunsch. Du hast dich infiziert, mit dem Football Virus. Ja, auch da ist der Krankheitsverlauf unterschiedlich. Ich würde sagen ich habe einen schweren Verlauf und werde das Ding nicht mehr los. Wir haben quasi eine Symbiose. Er hat seinen Wirt gefunden, und da ich ein guter Wirt bin, lebt er in jeder Zelle meines Körpers und in meiner ganzen Wohnung. Aber er tut auch viel für mich und man glaubt es kaum, in schweren Zeiten hat er mich gut versorgt und abgelenkt, weil er sich so dermaßen bemerkbar gemacht hat das ich meine persönlichen Probleme für Stunden vergessen habe.  

"Bleiben Sie gesund!"18.11.2020 von Conny Tenwinkel | Kategorien: Gesundheit

Ein Satz den man im Moment andauernd hört. Man könnte meinen er ersetzt das "Bis bald" vom letzten Jahr. Noch nie ging es so oft um unsere "Gesundheit" wie im Moment. Ja, irgendwie dreht sich alles darum. Sogar unsere Bundesregierung ist eingeschritten um uns zu schützen und "gesund" zu halten. Wie schon so oft von mir erwähnt: War ja auch richtig. WAR.
Ich möchte euch gerne heute mal etwas über meine persönliche Sicht der Dinge erzählen. 
Gesundheit! 
Sie ist unser höchstes Gut. 
"Bleiben Sie gesund." Gut gemeint, ich weiß das. 
Den Satz hätte ich gerne vor ein paar Jahren gehört als ich durch ein traumatisches Erlebnis vollgetopft wurde mit sämtlichen bunten Bonbons die unsere Pharmaindustrie zu bieten hatte. 
Den Satz hätte ich gerne gehört als ich jung war und keiner Zigaretten verboten hat. 
Den Satz hätte ich gerne gehört als Alkohol in meiner Familie und im Freundeskreis ein großes Thema war. 
Den Satz hätte ich gerne gehört als meinem Enkel nach seiner Geburt eine kostspielige aber sehr effektive Behandlung verweigert wurde, weil sie nur in einem Krankenhaus in Berlin als Proband angeboten wurde, sofern man Teil dieser Studie war. Trotz der 100 prozentigen Erfolge bei anderen Säuglingen. 
Ich könnte noch mehr ausholen aber das ginge zu weit. Ok, einen hab ich noch, ganz aktuell:
"Wir wollen das sie gesund werden und deshalb bekommen Sie sofort ihre teuren Infusionen und nicht erst nach 2 Jahren rumprobieren, weil billiger."
Ja, nun könnte man ja sagen keiner muss trinken, keiner muss rauchen und auch keiner muss Antidepressiva und Schmerzmittel in horrenden Mengen nehmen. Stimmt auch. Freier Wille. Wo ist der geblieben? Wir alle müssen uns jetzt bevormunden lassen weil andere entscheiden wie gefährlich etwas für uns ist. Wir dürfen zur Zeit nicht selbst bestimmen ob wir uns schützen möchten oder nicht und vor allem wie. Nein, andere müssen uns schützen. Da wird befohlen und wer sich nicht daran hält wird bestraft. Prävention ist immer gut, aber nicht wenn sie keinen Sinn macht und mehr schadet als nutzt. Rechtlich gesehen auch alles etwas zweifelhaft. Aber jetzt hier über unser Grundgesetz zu schreiben geht bisschen zu weit. Da geht es mir auch nicht drum. Ich halte mich an die Gesetze und fertig. Gesetze wohlgemerkt. Denn sie sind wichtig. Eigentlich. Und auch nicht alle. Unser Steuergesetz könnte mal überholt werden. Das heißt: Wenn ich dem Finanzamt Geld schulde haben sie das Recht unsere Konten oder Autos zu pfänden, wenn ich eine bestimmte Frist überschreite. Wenn ich aber Geld vom Finanzamt bekomme, z.B. eine Rückerstattung, darf ich z.b. 7 Monate hinterher telefonieren und von Pontius zu Pilatus weiter verbunden zu werden. 7 Monate. Und in beiden Fällen hast du kaum Chancen etwas zu tun. 
Murphys Gesetz aber zum Beispiel, ist gaaaanz wichtig. Im Moment ganz besonders...
Wer es nicht kennt:

"Der Kluge.....06.09.2020 von Conny Tenwinkel | Kategorien: Philosophisches

.....lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser." 
(Sokrates) 

Wenn du denkst es geht nicht mehr....16.08.2020 von Conny Tenwinkel | Kategorien: Dies & Jenes

 .....kommt irgendein Idiot daher.  Zumindest im Moment habe  ich das Gefühl die wimmeln nur so rum wie die Mücken.  Nervige blöde Blutsauger. Wobei in dem Falle eher blöde, nervige Energiesauger.  Zum ersten Mal seitdem ich auf Facebook bin überlege ich ob ich mir das überhaupt noch antun soll. Ich bin noch nie so oft beschimpft worden wie die letzten Monate. Und das nur weil ich meine Meinung äußere. Und das entspricht eben nicht immer dem Mainstream. Ich werde mich für jeden Fehler in meinem Leben entschuldigen, aber niemals für meine Meinung. Für einige Menschen bin ich ein Rebell. Bin ich das? Aus meiner Sicht nicht. Wobei ein bisschen schon.  Gott sei Dank. Wäre ich keiner, hätte mich die Krankheit schon hingerafft. Ich habe rebelliert weil ich leben will. Ich habe rebelliert und bin gegen ärztliche Anordnung aus einem Krankenhaus geflüchtet um mich in Fachhände zu begeben und mir anzuhören welchen Schaden Ärzte verursacht haben! Vielleicht bin ich deshalb etwas misstrauisch was Solche angeht. Man sollte meinen in einem Krankenhaus sind Mediziner die wissen was sie tun. Ist in der Regel auch so, nicht in dem Fall. Für alle die meine Artikel darüber nicht gelesen haben, hier nochmal die Kurzform. 
"Frau Doktor, mir geht´s immer schlechter, etwas stimmt nicht."
"Ja, das kann passieren durch die Medikamente."
"Frau Doktor, ach dadurch ist das passiert? Aber ich dachte das war ein neues Präparat, besser verträglich. Gucken Sie mich doch mal an, es wird jeden Tag schlechter."
"Müssen wir mal schauen, im Moment wissen wir nicht woran es liegt. Hmm 6 Tage schon hier. Wir machen mal eine Biopsie."
"Das ist doch kein Behandlungsraum, das ist ein Materiallager. Wieso ohne Betäubung? Sie müssen an meine Nieren, das tut doch weh."
"Wir haben keinen anderen Raum frei, wir holen das Gerät hier rein. Nein, das zwickt nur kurz." 
"Hilfe, das tut scheiße weh, aufhören!" 
"Gleich vorbei, bitte stillhalten! Sonst gibt es Komplikationen."
"In 3 Tagen haben wir das Ergebnis, solange müssen wir noch testen was anschlägt. Stoßtherapie Kortison ist immer gut bei Eiweißausscheidung und Wasser im Körper. Uhhhh, 6,4 g Eiweiß im Urin! Selten gesehen. Kreatininwert ...Pühhh.!"

Resumé22.06.2020 von Conny Tenwinkel | Kategorien: Dies & Jenes

In diesem Artikel möchte ich euch für eure Treue danken und etwas über meinen Blog berichten, ja was wollte ich eigentlich schreiben? Keine Ahnung. Weg isses..egal. Fällt mir später wieder ein. Also:
47 Artikel
21.291 Klicks Stand heute. 
8538 Nutzer/Leser 
davon
7063 in Deutschland
368 in der Schweiz
348 in Österreich
285 in den USA
69 in Brasilien
67 in Frankreich
50 in Argentinien
36 in Holland
31 in Italien
27 in China
25 in Spanien
17 in Canada
14 in England
12 in Belgien, 12 in Peru und 12 in der Türkei
11 auf den Philippinen
9 in Mexiko, 9 in Luxemburg und ein paar Zerquetschte in 41 weiteren Ländern. Aber warum erzähle ich euch das? Weil ich einfach dankbar bin und einige durch meine Artikel zum Nachdenken gebracht habe. Mut gemacht, gezeigt das man nicht alleine ist mit bestimmten Themen, ich habe Hoffnung gegeben und erzählt das es mehr gibt als wir vielleicht sehen können. Ich habe mich zum Affen gemacht und Menschen zum Lachen gebracht. Und das sind einige Beispiele die mich zufrieden sein lassen über die ganze Entwicklung hier. Ich mache immer noch RS Fehler und das wird sich auch nicht ändern. Ich bin kein Profi und hatte in der Schule nur Singen und Klatschen. Quasi.....Ich könnte auch hier ein RS Programm mal eben Korrekturlesen lassen, aber dann wäre der Text perfekt. Un das bin ich wiederum nicht.Also, ich stehe zu meinen Fehlern. Auch wenn sie Hunderte lesen. :-)
(Über meine Schulzeit werde ich nicht schreiben, nachher lesen das meine Kinder und glaubt mir, das wollen die nicht lesen...) und
(Dann wissen die nachher dass ich von ihnen alles erwartet habe, dass ich selbst nicht gemacht habe...törööö) und noch (Ok, einige Geschichten kennen die, z.B. das ich dick war und naja eben nicht so hübsch wie die anderen Mädels in meiner Klasse. Nicht schlimm, aber wenn man als 8 jährige einen Schwarm hat schon....) so. Weiter im Text.
Ich kann euch gar nicht sagen wie überrascht ich bin. Zum einen weil ich tatsächlich den Mut damals hatte diese Seite zu veröffentlichen und zum anderen über die Vielzahl der Seitenaufrufe und Länder. Und manchmal lese ich meine alten Artikel durch und denke: " Hab ich das wirklich geschrieben? Hilfe." Oder:"Boah, stimmt. So war das und so ist es immer noch." Und bei einigen Sätzen muss ich immer noch lachen. Könnt ihr das auch? Über euch selbst lachen? Ich ja. Besonders wenn ich mich maule und ich mir vorstelle wie das jetzt aussah. Oder wenn mich jemand blöd anmacht und ich so spontan, ohne Nachzudenken, so antworte das ich kurz danach über meine Antwort lachen muss. Oder über das komische Gesicht. 
Und wenn ich mir dann auch so im Nachhinein durchlese was ich alles erlebt und mitgemacht habe, dann denke ich: "Wie hab ich das bloß geschafft?" Und ich schreibe ja bei weitem nicht alles was mir so widerfährt auf meiner Achterbahn. Kritisiert wurde ich auch manchmal und auch das finde ich gut, denn es regt zum Nachdenken an. Angebote habe ich auch bekommen, besonders nach dem Artikel :
"Ein Mann ein Wort, eine Frau ein Wörterbuch" 
Keine Ahnung warum.
Oder nach dem Artikel über Freundschaft +  
Nett gemeint und sicherlich für einige einen Versuch wert. Sofern die Nachrichten nicht anzüglich waren, habe ich auch nett geantwortet. Der Rest hat eben eine deutliche Abfuhr bekommen. Nur weil ich darüber schreibe bedeutet es nicht das ich voll auf Freundschaft + abfahre und ich finde meine Meinung dazu ist im Prinzip selbsterklärend...Hier mal ein Auszug:
Fangen wir an mit Freundschaft plus ( ein Zwischending aus Freundschaft und Affäre ) hmmmm....
Für mich gibt es nur das eine oder das andere.
Eine Affäre spielt sich die meiste Zeit im Bett oder wo auch immer man möchte ab, eine Freundschaft nicht...außer man macht eine Pyjamaparty mit viel Eis und guckt Schnulzenfilme.
Man sagt, dass Freundschaft plus bedeutet, miteinander im Bett Spaß zu haben (ich drück das jetzt mal so aus, sonst wird es FSK 18), ohne verliebt zu sein. So quasi als Sahnehäubchen der Freundschaft...
Eine Affäre ist für mich völlig unverbindlich, geht das wenn man gleichzeitig eine richtige Freundschaft hat? Ich denke nicht. Ich finde Freundschaft immer verbindlich. In einer Freundschaft kann man sich  alles erzählen, einer Affäre nicht. Spätestens da kommen Gefühle, egal welcher Art. (Es sei denn, du hast eine Emotionsstörung, die man übrigens Alexithymie nennt).
Positiv oder negativ. Ich denke eher, die meisten Typen, die Freundschaft plus praktizieren, verklickern den Frauen, mit denen sie ihre Langeweile vertreiben, dass mehr als eine Freundschaft plus gerade nicht drin ist weil... aus welchen ominösen Gründen auch immer. Und ich wette die meisten Frauen haben natürlich Verständnis und können warten... schließlich hat man eine "Freundschaft". Vermutlich warten auch Männer, aber ich denke nicht so lange. Freundschaft plus wurde bestimmt von einem Mann erfunden oder einer verheirateten schlauen Frau. (Frauen sind manchmal die schlimmeren Männer)
Nein, ich hasse keine Männer und habe selbst 3 Exemplare hier, nur mal so am Rande, sind interessante Wesen ;-)  und  solange es Frauen gibt, die sich sowas antun, viel Spaß. 
(Leider, leider sind es 99,9 % Frauen, die mir davon erzählen)
Ich stell mir gerade vor, wie man beim ersten Date zu hören bekommt oder sagt: "Ich bin beziehungsunfähig, wollen wir eine Freundschaft plus haben?"
......Ja, soviel dazu und schon bisschen länger her. Heute bin ich alt. Hahahaha
Ich wurde auch nach manchem Artikel um Rat gefragt und habe mich sehr geehrt gefühlt. Fremde Menschen haben mir ihre Geschichten anvertraut. Ob es um Depressionen, Narzissten, Seelenverwandtschaften, Eheprobleme, Gesundheit oder banale Dinge ging, spielte für mich keine Rolle. Beantworten konnte ich auch nicht jede Frage. Besonders medizinische nicht. Würde ich auch nie, das halte ich im Internet für sehr gefährlich. Ich kann über meine Erfahrungen berichten, z.B. wie bei dem Artikel über CBD-Öl. Oder über meine Rückführung in frühere Leben. Ich kann euch sagen wie es ist wenn man sich aus einer schweren Krankheit zurück kämpft. Oder nicht mehr leben will. Aber ich bin weder Arzt, Psychologe, Hellseher, Heiratsvermittler oder Bruce Allmächtig. Ich bin ganz simpel ausgedrückt: einfach nur ein bisschen bekloppt. Aber was wäre das Leben ohne uns. Alle die wir etwas anders sind als andere? Langweilig vermutlich. Sehr oft unterhalte ich mich mit Menschen und spüre immer noch ihre Unzufriedenheit und Traurigkeit oder sehe es in den Augen das was nicht stimmt. Auch darüber schrieb ich in einem Artikel. 

Ältere Posts