Achtung!
Vorschauseite!
Bitte nicht teilen!
ConnyCation.de

Energiefresser...

26.07.2017 von Conny | Kategorien: Klartext

...oder der Wolf im Schafspelz.

Nachdem ich beim letzten Artikel überwiegend über gesunde Freundschaften geschrieben habe, geht es heute um das Gegenteil. Vermeintliche Freunde, die ich mittlerweile Energiefresser ( EF ) nenne. Leider überwiegend in der Frauenwelt.

Eine Freundschaft so wie ich sie beschrieben hatte im letzten Artikel, sollte natürlich auf Gegenseitigkeit beruhen. Das was ich bereit bin zu geben sollte im Gegenzug auch selbstverständlich sein für mein Gegenüber. Sollte...
Während ich persönlich früher länger dafür gebraucht habe einen Energiefresser zu erkennen, geht das heute ganz schnell.

Aber dafür musste ich viele Tränen weinen aus Enttäuschung, Wut und Verzweiflung über die Abgefucktheit einiger Menschen. Lehrjahre würde ich mal behaupten.

Ich habe mich mal umgehört und das Gefühl, dass fast jeder einen solchen Freund/in hat oder hatte. Entweder wurdet ihr finanziell oder emotional ausgenutzt. Oder beides und eure Hilfsbereitschaft Zeit zu opfern oder immer präsent zu sein. Ohne Rücksicht auf Verluste. Das große Herz das man in sich trägt macht es fast unmöglich die Wahrheit zu sehen. Warnungen von anderen werden in den Wind geschlagen...

Ich erläutere mal welche Formen der Energiefresser es gibt:
Die, die immer etwas wollen oder jammern wie schlecht es ihnen geht, egal in welcher Hinsicht. Die Pessimisten, die immer im Mittelpunkt stehen müssen. Die Not der Welt liegt auf ihren Schultern.. Sie rufen an und fragen wie es einem geht, willst du antworten kommst du gar nicht dazu weil erst mal der ganze Müll abgeladen wird.  Sagst du endlich mal was dazu, hast du ja keine Ahnung wie schlimm das alles ist und zack: Gespräch beendet. Überhaupt wird dir immer vermittelt, dass du eh keine Ahnung hast....
In einer Freundschaft gibt es kein Ungleichgewicht in der Redezeit!
Spätestens da müsste es Klick machen.

Dann gibt es solche, die an allem etwas zu meckern haben, das du tust. Du wirst gnadenlos kritisiert und gehst quasi wie auf rohen Eiern. Du weißt nie was als nächstes kommt. Das fängt schon bei Kleinigkeiten an...ein Friseurbesuch zum Beispiel. Du findest dich toll mit der neuen Frisur und gehst erstmal lächelnd in den Tag bis du deinem Energiefresser  begegnest...Laut dessen Aussage siehst du dann aus wie ein Eimer Scheiße und die Frisur passt überhaupt nicht zu dir...

Einem nicht so selbstbewussten Menschen können solche Aussagen nachhaltige Probleme bereiten, weil er ja der Aussage des Freundes glaubt. Ironie an: Oder ihr habt einen neuen Partner, der natürlich überhaupt nicht zu euch passt und vielleicht auch noch gut aussieht und natürlich isst man vom schönen Teller nicht alleine. Ironie aus. Einige zweifeln dann wirklich und lassen sich nicht oder schwer auf die Beziehung ein. Erstaunlicherweise legt sich euer Gegenüber aber mächtig ins Zeug um ein bisschen zu flirten und euch ab und an mal vor ihm bloß zu stellen...Das Bloßstellen vor anderen wird zur Gewohnheit. Hakt man nach, war das doch nicht so gemeint oder man hat es falsch verstanden. Achtung, diese Blutsauger machen auch keinen Halt vor Ehepartnern oder langjährigen Beziehungen.
Es gibt tatsächlich Menschen, die sich ganz bewusst solche gutgläubigen Wesen suchen um sich in den Vordergrund zu schieben und natürlich immer besser auszusehen. Heißt nicht, dass es tatsächlich so ist, aber sie bilden sich das zumindest ein. (Oftmals sind sie selbst der Eimer Scheisse)
Beobachte ich ein solches Verhalten bei anderen, äußere ich das mittlerweile ganz klar und sachlich, weil ich weiß wie schwer es ist den Mund auf zu machen.  Die Reaktionen sind häufig ein wütendes rotes Gesicht, dann kommt die Blässe und die Rechtfertigungen und ich weiß ich habe den Nagel voll auf den Kopf getroffen.

Jetzt möchte ich die Manipulationsfreunde mal erklären:

Das sind Menschen, die merken ganz schnell wie ausnutzbar du bist. Es fängt gaaanz langsam an und steigert sich immer mehr. Sie gehen immer einen Schritt weiter um ihre Grenzen auszutesten. Und jedes Mal fällst du drauf rein und ärgerst dich insgeheim, dass du nicht Nein sagen kannst obwohl du es gerne möchtest. Aber des lieben Friedens willen sagst du nichts, schließlich haben diese Menschen ja auch gute Seiten...welch ein Trugschluss. Haben sie nicht. Sie wollen, dass alles nach ihrer Nase läuft und setzen ihren Egoismus über alles und werden immer Rücksichtsloser. Es ist sehr mühselig sich diesen Menschen zu entziehen weil sie es einem auch schwer machen, sie kennen dich gut und wissen wie du funktionierst und welche Knöpfe sie drücken müssen. Nicht selten kommt es zu einer Art "Abhängigkeit" es sogar dem anderen immer recht machen zu wollen. Vielleicht ist er krank oder einsam, oder beides...Um daraus zu kommen muss es Klick machen und man muss die Schnauze wirklich gestrichen voll haben und den Mut und die Kraft besitzen den Mund auf zu machen und diese einseitige Sache einfach beenden!

Nun komme ich zu der emotional anstrengendsten Sorte:
Die ehemals wirklich besten Freunde. Ihr hattet eine tolle Zeit und seid wirklich durch dick und dünn gegangen. Quasi...
Das ist übrigens die häufigste Art eines Freundschaftsbruchs. Alles was vertraulich war wird plötzlich ausgeplaudert, alles in Frage gestellt und schlecht geredet was ihr erlebt habt. Plötzlich seid ihr die schlimmsten Menschen überhaupt.
Dafür kann es einige Gründe geben. Eifersucht, Neid oder weil das eigene Leben fürn Arsch ist. Unzufriedenheit, mangelndes Selbstwertgefühl bis hin zum Hass sogar. Es werden Lügen verbreitet und diese Leute versuchen so viele gemeinsame Freunde wie möglich auf ihre Seite zu ziehen. Und es hört nicht auf, Gerüchte werden gestreut und du bist immer wieder überrascht was sie sich alles einfallen lassen um dich in ein schlechtes Licht zu rücken. Da kann ich dir nur raten: Bleib gelassen und steh drüber. Wenn du so bist wie ich, dann lächle und denk dir deinen Teil. Du kennst die Wahrheit und Menschen, die dich gut kennen, auch. Die, die sich abwenden, sind genauso und die haben sich dann gegenseitig verdient. Oft dauert es nicht lange und die zerfleischen sich dann gegenseitig. Karma halt.  

Fazit:

Es steht niemandem auf die Stirn geschrieben was für ein Freund er sein wird oder ist. Die Erfahrung muss wirklich jeder selbst machen.

Der Trend geht aber leider immer mehr dahin ein
"Ich bin für dich da wenn du mich brauchst" aus der Laune heraus zu sagen. Kaum einer meint es wirklich so oder hat vorher über diesen Satz nachgedacht. Spätestens dann wenn du mal mehrmals anrufst und es geht keiner ran, und es kommt auch kein Rückruf, oder keine Antwort bei WhatsApp sollte dir klar sein, dass es nur heiße Luft war. Für eine kurze Nachricht haben Freunde immer Zeit.

Melden sich die Leute nur wenn was passiert ist und wollen ausgerechnet dann mal nachfragen wie es dir geht, solltest du wissen, dass es oftmals nur Sensationsgeilheit ist um was zu erfahren. Und manchmal spiele ich das Spielchen mit und erzähle im Prinzip nicht das was man gerne hören möchte. Asche auf mein Haupt, bin auch nur ein Mensch. 

Geht es dir schlecht merkst du deine wahren Freunde. Geht es dir ausgesprochen gut, auch. Sie sind immer Teil deines Lebens, aber ohne Bauchschmerzen. Hast du ein beklemmendes Gefühl wenn du an jemanden denkst oder musst Ausreden erfinden falls du mal z.B. einfach keine Lust zu etwas hast, stimmt was nicht.

Freundschaft macht weder krank noch unzufrieden. Menschen, die dich aussaugen, sind keine Freunde. Zieht sie dich runter und macht dir das Leben schwer ist es höchste Zeit die Notbremse zu ziehen. Fühlst du eine Art Abhängigkeit dann sowieso. Es ist ungesund sich eine Freundschaft schön zu reden..

Schön trinken, das geht...aber lassen wir das, anderes Thema.

 

*wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten.